Schnellauswahl

Unsere Hilfsangebote

Rat und Hilfe

 

Suche

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
A A A
Druckversion

"Managed Care" - Netzwerk Pflege kooperiert mit der Ostfalia Hochschule Wolfsburg

Setzen Zusammenarbeit fort: Claudia Tepaß und Prof. Dr. Martina Hasseler (2.u.3. v. links) von der Ostfalia Hochschule Wolfsburg mit Christoph Brauner und Daniela Wölk vom Netzwerk Pflege
Setzen Zusammenarbeit fort: Claudia Tepaß und Prof. Dr. Martina Hasseler (2.u.3. v. links) von der Ostfalia Hochschule Wolfsburg mit Christoph Brauner und Daniela Wölk vom Netzwerk Pflege

Mit der Lehrveranstaltung "Managed Care" kooperierten im Sommersemester 2017 erstmals das Netzwerk Pflege der Diakonie in Niedersachsen und der Studiengang Angewandte Pflegewissenschaften der Ostfalia Hochschule Wolfsburg. Studierende untersuchten in dem Praxisprojekt die Umsetzung des neuen Begutachtungsverfahrens zur Einschätzung der Pflegebedürftigkeit in diakonischen Einrichtungen der stationären Langzeitpflege.

Seit dem 1. Januar 2017 gilt ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff in der Pflegeversicherung. Maßstab ist nicht mehr der Hilfebedarf in Zeiteinheiten, sondern der Grad der Selbstständigkeit eines Menschen. Zentrale Fragestellungen des Projektes waren, welche pflegerischen Maßnahmen aus dem neuen Verfahren ("Neues Begutachtungsinstrument - NBI") auf Grundlage aktueller pflegewissenschaftlicher Kenntnisse abgeleitet werden können und inwiefern diese in der stationären Pflege umgesetzt und erfüllt werden. Außerdem wurde untersucht, inwiefern die Rahmenbedingungen in der stationären Pflege im Vergleich zum ambulanten Bereich geeignet sind, die pflegerischen Bedarfe zu erfüllen.

Zurzeit werden die Ergebnisse der Lehrveranstaltung ausgewertet. Bei einem Treffen von Projektleiter Christoph Brauner und Projektreferentin Daniela Wölk vom Netzwerk Pflege mit den Hochschuldozentinnen Prof. Dr. Martina Hasseler und Claudia Tepaß wurde die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Netzwerk und Hochschule vereinbart. Christoph Brauner: "Angesichts der grundsätzlichen Herausforderung durch den Fach- und Führungskräftemangel in der Pflege begrüßen wir eine Forstsetzung der Kooperation mit der Hochschule ausdrücklich!"

Weitere Informationen und Berichte
Aktuelles:

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code